26.02.2005 München, Prager Frühling (mit the Spam)

Bitte auf die Ausschnitte klicken.
(von links: die Grätenkinder hängen rum; eine Fälschung; Anne; Grätenkinder live 1; Grätenkinder live 2; Grätenkinder live 3; the Spam live; Christian und Johanna; Pinocchio; Stefan; Prost Anne!)

Tourtagebuch von Christian:
Dank der Offenheit von The Spam haben wir heute die Ehre das erste Mal in München zu spielen. Das freut uns. Aber München ist schon ein merkwürdiges Pflaster. Auf der Suche nach einem bezahlbaren Imbiss sind wir schon am verzweifeln bis uns ein freundlicher Taxifahrer einen heißen Tipp gibt. Wir entscheiden uns gegen den angebotenen "Döner light" und nehmen stattdessen Pizza, Pide und andere vegetarische Spezialitäten.

Der Prager Frühling ist ein sehr sympathischer Club. Wir eröffnen für the Spam und trotz einer kritischen Distanz die das Publikum vor der Bühne einhält, scheint es zu gefallen. Bevor wir uns versehen sind wir auch schon wieder runter von der Bühne, wir waren ja nur so etwas wie das Vorab-Bonbon heute abend. Wir freuen uns, dass Stefan schon wieder da ist und entspannen mit nem Bier.

Übernachten tun wir im Bootshaus vom TG München, das Paddelprofi Flori über seine Connections klargemacht hat. Am nächsten Morgen graben wir unser Auto aus, bringen Heine zum Bahnhof und brechen zu viert zu einer endlosen Rutschpartie nach Hause auf. Irgendwann am Sonntag abend sind wir wieder am Proberaum und tragen mit letzter Kraft unsere Verstärker die zig Treppen hoch.

Tour vorbei. Schade, aber am Freitag gibt's ja noch einen Nachschlag in Limburg.